4. Wildbuffet von DEHOGA und KJS Plön

Am 21. Januar 2020 war es endlich soweit.

Das 4. Wildbuffet veranstaltet von der Kreisjägerschaft Plön  (KJS) in Kooperation mit  DeHoGa-SH fand im „Landgasthof zum Beeksberg“ in Nettelsee statt.image1

Mit über 200 Gästen war der Beeksberg bis auf den letzten Stuhl besetzt.

Der Abend startete mit einem Gottesdienst in der Kapelle zu Nettelsee. In seiner Andacht betonte Pastor Pfeifer die Nachhaltigkeit der Jagd und dass der Genuss des heimischen Wildes nicht nur äußerst schmackhaft ist, sondern auch bewusst ressourcenschonend und nachhaltig ist.

Begleitet wurde die Andacht vom Hörnerklang des Corps „Diana Plön“ und dem Geläut einiger Jagdhunde.

Anschließend ging es, begleitet von Hundeführern und ihren 4-Beinern, im Schein von Fackeln zum „Landgasthof zum Beeksberg“.

Das dann beginnende Wildbuffet begeisterte alle. Von Fasan, über Ente, Reh oder Hirsch.... Für jeden war etwas dabei. So lecker kann Wild sein....

Der Ursprung der Veranstaltung ist, mehr heimisches Wild auf die heimischen Teller zu bringen, um auch Nichtjäger auf den Wildgeschmack zu bringen. Außerdem soll dem „Verschleudern“ des wertvollen Wildbrets zu Dumpingpreisen an Wildhändler durch die Direktvermarktung an den Endverbraucher entgegen gewirkt werden.

Die Idee von Klaus Blöcker ging auf. Von Veranstaltung zu Veranstaltung steigen die Teilnehmerzahlen und selbst in anderen Landkreisen werden Rufe laut, eine solche Veranstaltung zu realisieren.

Natürlich wird es auch 2021 ein Wildbuffet von KJS und DeHoGa geben. Dieses wird am 29. Januar 2021 im Hotel „Hohe Wacht“ in Hohwacht stattfinden. Im Anschluss an das Buffet findet ein grüner Ball statt, der den Teilnehmern die Möglichkeit bieten soll, nach lukullischen Genüssen auch das Tanzbein schwingen zu können.