ASP-Informationen

Mit den letzten Funden von an der afrikanischen Schweinepest verendeten Schwarzwildes im Dezember 2019 ist der aktuelle Seuchenfall nur noch kanpp 40 km von der deutschen Grenze entfernt. Vermutlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis der erste Nachweis auch in Deutschland erfolgt.

Wir im Kreis Plön sind gut vorbereitet. Es gab diverse Schulungen für Revierinhaber und/oder Jägern, intensive Gespräche und Vereinbarungen mit dem Veterinäramt, dem Katastrophenschutz und der Polizei. Außerdem fanden Übungen statt, um die Suche nach verendetem Schwarzwild und die anschließende Bergung praxisgerecht zu erproben.

Aktuelle Informationen zum Seuchengeschehen, gibt es auf der Internetseite des Friedrich-Löffler-Institutes, welche stetig aktualisiert werden.

Auch das Ministerium für Energiewende,Landwirtschaft,Umwelt, Natur  und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein (MELUND) hält Informationen für Jägerinnen und und Jäger bereit.

 

 

Super User
Zugriffe: 237